Wie wichtig sind Kletterschuhe?

Gepostet von am Jan 20, 2012 in Kletterbekleidung | Keine Kommentare

Wie wichtig sind Kletterschuhe?

Kletterschuhe sind speziell auf das Klettern angepasste Schuhe. Sie weisen eine besonders hohe Haftreibung auf und bieten so guten Halt. Weiterhin ermöglichen sie den Einsatz von speziellen Techniken wie Heel- oder Toehook.

In der Regel findet ein Kletterschuh Verwendung beim Sportklettern, Alpinklettern und beim Bouldern. Die Sohle ist elastisch und profillos und die Schuhe sitzen eng am Fuß an. Heute ist zumeist der Halbschuh in Gebrauch, den es zum Schnüren, mit Klettverschluss oder als Slipper gibt. Schnürschuhe lassen sich am besten an den Fuß anpassen, mit einem Klettverschluss ist das Ausziehen ein wenig leichter, während die fehlende Fixierung beim Slipper mit einem noch enger anliegenden Schuh ausgeglichen wird. Ein Schuh zum Klettern ist bereits mehr oder weniger stark vorgespannt, um die Kraft der Zehen zu verstärken und so für einen besseren Halt zu sorgen. Je schwieriger die Kletterrouten, desto stärker sollte der Schuh vorgespannt sein und desto enger sollte er auch anliegen.

Kletterschuhe für Anfänger sollten fest am Fuß sitzen, jedoch keine Schmerzen bereiten. Optimal ist es, wenn die Zehen leicht geballt sind. Es ist jedoch zu bedenken, dass sich Kletterschuhe durch Benutzung je nach Material mehr oder weniger stark dehnen. Dies sollte vor dem Kauf ebenfalls beachtet werden. Der Kauf von Schuhen zum Klettern kann und sollte auch vor allem bei Einsteigern viel Zeit in Anspruch nehmen. Der Schuh muss eng anliegen, darf aber keine schmerzhaften Druckstellen hinterlassen.

Kletterschuhe für Anfänger und Profis unterscheiden sich auch in der Gummimischung der Sohle und der gesamten Passform des Schuhs. Weiche Gummisohlen eignen sich besonders zum Klettern auf Reibungen, da sie dort für mehr Haftung sorgen und ein Abrutschen verhindern. Härtere Sohlen unterstützen die Muskeln auf kleinen Leisten und Tritten besser und leiden zudem weniger unter Verschleiß. Für Einsteiger bieten sich Kletterschuhe mit einem stärkeren Gummi an der Sohle und einem Randgummi, was die meisten Schuhe aufweisen, an. Das Gummi hält den Schuh in Form, schützt vor Abrieb und verleiht die Vorspannung. Ein guter Kletterschuh weist zudem hinten an den Fersen Anziehschlaufen auf. Wenn man Kletterschuhe kaufen geht, sollte auf eine stabile Naht geachtet werden, damit diese Schlaufen nicht schnell abreißen.

Kletterschuhe gibt es von vielen verschiedenen Marken. Ein gutes Geschäft hat immer eine breite Auswahl an Marken und Passformen vorrätig, da jeder Schuh anders geschnitten ist und an einen anderen Fuß passt. Die meisten Marken bieten sowohl Kletterschuhe für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis an.

Die Marke La Sportiva bietet im Bereich Schuhe für Anfänger beispielsweise den La Sportiva TC Pro an. Er ist nicht ganz günstig, dafür aber gut auf die Bedürfnisse von Anfängern zugeschnitten. Der etwas günstigere La Sportiva Katana bietet sich ebenfalls für Einsteiger an, während sich die La Sportiva-Modelle Python, Speedster und Miura besonders für Profis eignen. Die Sohlen sind bei denen schon stark vorgespannt und die Spitzen sind enger für präzisere Tritte.

Die Marke Five Ten bietet eine große Auswahl an Kletterschuhen für Anfänger, die noch nicht sehr stark vorgebogen sind. Der Five Ten Team 5.10 wird als idealer Schuh zum Bouldern angepriesen, da dieser ein ideales Trittgefühl fördert und hohe Anforderungen an Fußtechniken stellt.

Die Marke Boreal bietet ebenfalls Schuhe für Einsteiger und Profis an. Für Anfänger im Klettern eignen sich hier vor allem der Boreal Joker als Schnürschuh sowie der Joker Velcro mit Klettverschluss. Für die Profis bietet sich der Boreal Kintaro an, den es sowohl in einer Ausführung für Frauen als auch in einer Ausführung für Männer gibt.

Die Marke Red Chili bietet einige Schuhe für Anfänger und Fortgeschrittene an. Bei den Schuhen für Einsteiger stechen besonders die sehr preisgünstigen Modelle Red Chili Durango (Schnürschuh) und Durango VCR (Klettverschluss) hervor. Für Fortgeschrittene sticht das neue Flaggschiff, der Red Chili Matador hervor. Dieser Schuh ist schon ordentlich vorgespannt und bietet einen großen Toepatch für filigrane Toehooks.

Die Marke Scarpa bedient vor allem Fortgeschrittene und Profi-Kletterer. Die Schuhe weisen eine starke Vorspannung sowie eine enge Schuhspitze auf, um auch kleinste Ritzen und Kanten als Kletterhilfen nutzen zu können. Hier sei besonders der Scarpa Instinct S hervorgehoben, der eine besonders aufwendig entwickelte Schuhleiste aufweist und sich sehr gut für das Bouldern eignet.

Kletterschuhe kaufen kann man sowohl online als auch vor Ort im Geschäft. Suchen Sie sich Ihren Kletterschuh aus, probieren Sie unterschiedliche Passformen an und dann ran an den Felsen!

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Approachschuhe vs. Wanderschuhe | zum-klettern.de - [...] Punkt einer professionellen Ausrüstung. Diese sollten rutschfest sein und gut sitzen. So kann die Auswahl der richtigen Kletterschuhe im …

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 + = dreizehn

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>